Streichung von Paragraph 219a – ein Grund zum Feiern?!

Am Freitag, den 24.06. wird es endlich so weit sein: die Streichung des §219a aus dem Strafgesetzbuch scheint beschlossene Sache! Der Paragraph, offiziell ein „Werbeverbot“ für Schwangerschaftsabbrüche, erschwert es Ärzt*innen, sachlich über Abtreibungen zu informieren und die Suche nach seriösen Unterstützungsangeboten für ungewollt Schwangere wird zu einer wahren Odyssee gemacht. Immer wieder nutzen radikale Abtreibungsgegner*innen den Paragraphen, um Druck auf Ärzt*innen auszuüben.

Wir vom Bündnis „What the fuck?!“ freuen uns, dass dieses Informationsverbot endlich fällt. Diese Entwicklung ist das Ergebnis jahrelanger politischer Kämpfe. Allerdings, so bemerkt „What the fuck?!“-Pressesprecherin Ella Nowak, darf  „die Bewegung jetzt nicht ihren Drive verlieren. Die Streichung von  §219a ist allenfalls ein Etappensieg – der Schwangerschaftsabbruch muss gänzlich raus aus dem Strafgesetzbuch!“.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2022

Vernetzungsaufruf: Marsch für das Leben sabotieren!

Die christlichen Fundamentalist*innen werden leider auch dieses Jahr im September wieder mir ihrem „Marsch für das Leben“ durch Berlin laufen um Abtreibungen noch weiter in die Illegalität zu verdrängen. Sie schaffen sich damit eine große Bühne für ihre misogyne und antifeministische Scheiße. Das nehmen wir nicht hin.

Wie auch in den vergangenen Jahren wollen wir uns dem kraftvoll entgegensetzen und laden daher nun zu einem ersten Vernetzungstreffen ein.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2017

Es gibt kein ruhiges Hinterland!

++ Fundimarsch in Annaberg-Buchholz ++ 11.06.2022 ++ Gemeinsame Anreise aus Berlin ++

Gegen Antifeminismus wollen wir auch in diesem Jahr mit gemeinsamer Busanfahrt aus Berlin nach Annaberg-Buchholz fahren!
Wenn auch du Lust hast, am 11. Juni die Versammlung der neurechten Abtreibungsgegner*innen vor einer der wenigen Kliniken, die diese Leistung noch anbieten, lauthals zu stören, dann bist du herzlich eingeladen – es gibt kein ruhiges Hinterland!

 

++ Infos ++ Drinks ++ Quiz ++ 12.06.22 @ B-Lage ++

Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2022

Wir sitzen, weil sie marschieren – Demo am 06.04.

Gegen die Kriminalisierung von feministischem und antifaschistischem Protest: Auf die Straße am 6. April, 18 Uhr in Moabit

— for English see below —

Auftaktkundgebung: Wilsnacker Straße 4 (18 Uhr)

Abschlusskundgebung: Nettelbackplatz

Über 100 Aktivist:innen wurden im Laufe der letzten zwei Jahre Strafbefehle zugestellt und ihr Protest gegen den religiös-fundamentalistischen und rechts-offenen „Marsch für das Leben“ 2019 kriminalisiert. Der jährlich stattfindende „Marsch für das Leben“ bringt Abtreibungsgegner:innen verschiedener Milieus zusammen – darunter AfD-Politiker:innen und andere organisierte Rechte.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2022

Pressemitteilung: Bündnis für die Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen

Justizminister Marco Buschmann hat einen Gesetzesentwurf vorgelegt, wonach § 219a StGB, der es bislang Ärzt*innen erschwert vollumfänglich über Schwangerschaftsabbrüche zu informieren, nun zeitnah gestrichen werden soll. soll Wir begrüßen das, jedoch ist es bei Weitem nicht genug.

Das Bündnis für die Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen fordert deshalb mit einer Petition:

  • Die Streichung der §§ 218 ff. und 219a StGB innerhalb dieser Legislaturperiode
  • Den Ausbau freiwilliger Beratungsangebote zu Schwangerschaftsabbrüchen
  • Die Aufnahme von Schwangerschaftsabbrüchen als festen Bestandteil der medizinischen Ausbildung im Bereich Gynäkologie
  • Die Verpflichtung staatlicher Krankenhäuser, Schwangerschaftsabbrüche durchzuführen

Schon mehr als 64.000 Menschen haben unsere Petition unterschrieben (Stand 17.02.2022).

Link zur Petition: https://weact.campact.de/p/wegmit21

Weiterlesen

Pro Choice gehört uns!

Corona-Leugner*innen nutzen feministische Slogans. WHAT THE FUCK!

In Berlin rufen Corona-Leugner*innen unter dem Motto „Mein Körper, meine Entscheidung“ zu Demos auf, bei den sogenannten Spaziergängen tauchen neben Nazis #MyBodyMyChoice Schilder auf – hackt’s bei euch?! Diese Sprüche haben einen Kontext und wir überlassen sie euch nicht! Bei Pro Choice geht es um die Selbstbestimmung über den EIGENEN Körper. Weiterlesen

Pressemitteilung: Fazit Aktionstag 18.9.21

Pressemitteilung 18.9.2021
Kraftvolle Proteste gegen den „Marsch für das Leben“ am 18. September 2021 in Berlin-Mitte
Am Samstag den 18. September zogen wieder die sogenannten „LebensschützerInnen“ unter dem Banner des „Marsch für das Leben“ (MfdL) begleitet von lauten und wütenden Protesten durch Berlin-Mitte. Das „What-the-Fuck!?“-Bündnis organisierte neben einer gut besuchten Kundgebung am Washington Platz viele kleinere, dezentrale Aktionen entlang der Route des Marsches. Nach Polizei-Angaben blieben die christlichen FundamentalistInnen mit den Teilnehmenden deutlich hinter den Zahlen der letzten Jahre zurück. Im Gegenteil dazu freuten sich die Gegenproteste über zahlreiche queer-feministische Aktivist*innen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2017

Pressemitteilung: Queer-feministische Demo

Pressemitteilung 17.9.2021
Queer-feministische Demonstration am 17. September 2021 in Berlin-Charlottenburg

Am Freitag Abend zogen mehr als 1500 queer-feministische Aktivist*innen laut und kämpferisch durch Berlin-Chalottenburg, um für körperliche Selbstbestimmung sowie das Recht auf Schwangerschaftsabbruch, und gegen den Aufmarsch christlicher Fundamentalist*innen am morgigen Samstag zu demonstrieren.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter 2021